Close

Gesundheitswesen: Wie lässt sich die Erkennung des Personals vereinfachen und gleichzeitig die Datensicherheit optimieren?

Date : 26/01/2021

In Ihrer Gesundheitseinrichtung treffen viele verschiedene Personengruppen aufeinander: Ärzte und Pflegekräfte verschiedener Fachrichtungen, Verwaltungs-, Wartungs- und Sicherheitspersonal, Patienten, Besucher, Dienstleister u. v. m. Diese Personengruppen fluktuieren zudem stetig. 

Demgemäß kommt der Personenidentifizierung und insbesondere der klaren Erkennung des Personals ein hoher Stellenwert zu, um die Sicherheit Ihrer Einrichtung zu gewährleisten und Betriebsabläufe zu vereinfachen. Für die IT-Abteilung muss ein solches Identifizierungssystem nachhaltig und effizient sein und die Komplexität der damit verbundenen Anforderungen berücksichtigen. Darüber hinaus muss es sich für die Mitarbeiter, die für die Identifizierung des Personals Ihrer medizinischen Einrichtung zuständig sind, als benutzerfreundlich erweisen.

 


Einrichtung einer effizienten Identifikation anhand von personalisierten Ausweiskarten

 

Im Idealfall sollte es möglich sein, die verschiedenen Personengruppen, die sich in Ihrer Gesundheitseinrichtung bewegen, augenblicklich zu identifizieren. Ein einfacher gedruckter oder handschriftlicher Ausweis wäre dafür eventuell ausreichend. Doch gilt es gleichzeitig den Zugang der Mitarbeiter zu sensiblen Bereichen und Daten zu steuern. Personenidentifizierung und Zugangskontrolle sind also eng miteinander verknüpft. Um Ihnen das Leben leichter zu machen, sollte es hierfür idealerweise eine einzige Lösung in Form von personalisierten Krankenhausausweisen bzw. Klinikausweisen geben.

 

Ein personalisierter und auf eine Plastikkarte gedruckter Berechtigungs- bzw. Identifizierungsausweis erfüllt diese Anforderung und bietet zahlreiche Vorteile für den Einsatz im Gesundheitswesen:

  • Hochwertiges und praktisches Material: Dank der hohen Beständigkeit von PVC halten die ID-Karten mehrere Jahre und müssen nicht ständig ausgewechselt werden. So werden Kosten minimiert. Das Kreditkartenformat bietet eine gute Lesbarkeit und die Karten lassen sich aufgrund der verschiedenen, zur Verfügung stehenden Befestigungsmöglichkeiten leicht anbringen und mitführen.

 

  • Grafische Personalisierung nach Wunsch: Eine ID-Plastikkarte kann in hoher Auflösung, einseitig oder beidseitig im Design Ihrer Wahl gedruckt werden. Indem Sie bei der Gestaltung der Karten die Elemente Ihres Corporate Designs integrieren, stärken Sie das Markenimage Ihres Hauses. Durch das Hinzufügen eines Fotos kann der Ausweisinhaber sofort von Kollegen und Patienten identifiziert werden. Verwenden Sie darüber hinaus Farbcodes, die speziell einem Fachbereich zugeordnet werden, ermöglichen Sie eine noch schnellere Identifizierung und machen Ihre personalisierten medizinischen Dienstausweise noch effizienter.

 

- sichere Verwaltung der Zutrittsrechte für zugangsbeschränkte Bereiche, Steuerung des Zugriffs auf persönliche Daten und Akten, 

- Arbeitszeitmanagement über Zeiterfassungssystem, 

- Zugriff auf weitere Dienste: Bezahlen in der Cafeteria, Benutzung verschiedener Geräte und Ausrüstungen, Zugang zum Parkplatz usw. 

Mit einer codierten Karte machen Sie Ihr System zudem intelligent: Jede Nutzung wird elektronisch erfasst und lässt sich jederzeit nachvollziehen bzw. rückverfolgen.

Und es gibt noch einen weiteren Pluspunkt: Ein personalisierter RFID-Aufweis kann kontaktlos ausgelesen werden, was im Hinblick auf den Gesundheitsschutz von Vorteil ist.

 

  • Bedarfsgerechte Sicherung der Ausweiskarten: Die Systeme zur Herstellung von Plastikkarten bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Ausweise mit Hologrammen, Lack oder Schutzfolie zu versehen. Mit diesen Techniken schützen Sie sich vor Fälschungen.

 


Identifizierung des Personals  leicht gemacht – dank personalisierter Mitarbeiterausweise für Kliniken und Krankenhäuser

 

ID-Ausweise für das Personal Ihrer Klinik, Ihres Krankenhauses oder anderer Gesundheitseinrichtungen stellen ein geeignetes Mittel dar, um alle Ihre Mitarbeiter leicht zu identifizieren und gleichzeitig eine sichere Zutrittskontrolle sowie das Hinzufügen zusätzlicher Dienstleistungen zu ermöglichen. 

Wenn Sie den Anforderungen im Hinblick auf das Erstellen und Erneuern der Ausweiskarten optimal gerecht werden wollen, sollten Sie zudem eine innerbetriebliche Ausweisproduktion in Betracht ziehen. Sie wären so in der Lage, Ausweisaktualisierungen jederzeit bedarfsgerecht selbst vorzunehmen. 

Um alle Ihre Ausweise in Eigenregie zu erstellen, müssen Sie sich lediglich Kartendrucker zulegen, die direkt in Ihren Büros installiert werden. Diese Kartendruck- und -codierungssysteme sind platzsparend und lassen sich problemlos in Ihre Arbeitsumgebung integrieren.

 

Das eigenständige Drucken Ihrer benötigten Mitarbeiterausweise bietet folgende Vorteile:

  • Sie erhöhen die globale Sicherheit Ihrer Einrichtung indem Sie sicherstellen, dass Mitarbeiter jederzeit identifizierbar sind.
  • Sie vermeiden die Übermittlung sensibler Daten an Dritte: Indem Sie Ihre Ausweise selbst ausstellen, kontrollieren Sie den gesamten Verarbeitungsprozess Ihrer Daten. Da Sie nicht auf die Hilfe externer Dienstleister angewiesen sind, wird das Risiko von Fälschung und unbefugtem Eindringen in Ihr IT-System oder Ihre Räumlichkeiten erheblich verringert. 
  • Sie gewährleisten maximale Servicekontinuität durch optimale Reaktionsfähigkeit bei der Erstellung von Ausweiskarten mit speziellen Zugangsberechtigungen. 
  • Sie sind nicht mehr von einem Kartenlieferanten abhängig : keine Mindestbestellmengen, keine Produktionsvorlaufzeiten und kein Warten mehr auf Ihre Kartenlieferungen. 

 


Setzen Sie auf ein bewährtes und mit Ihrer bestehenden Technik kompatibles Identifizierungssystem

 

Wenn Sie in Ihrer medizinischen Einrichtung eine Kartenpersonalisierungs- und -drucklösung einsetzen möchten, sollten Sie, um auf Nummer sicher zu gehen, Folgendes berücksichtigen:

 

  • Leistung und Funktionalität: Wählen Sie Systeme, die bereits für ihre Zuverlässigkeit und Druckqualität bekannt sind. Die Funktionen (beidseitiger Druck, Codierer usw.) müssen bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, sich mit den Zusatzausstattungen zu befassen, die Sie später zur Weiterentwicklung in die Systeme einbinden können.
  • Benutzerfreundlichkeit: Achten Sie auf eine möglichst intuitive Bedienung der Kartendrucker. Je einfacher das Kartenausgabesystem zu bedienen ist, desto leichter gestaltet sich auch die Unterweisung Ihres Büropersonals. Dadurch sparen Sie Zeit bei der Installation der Lösung und der späteren Nutzung.
  • Anbindung an Ihre bestehenden IT-Systeme: Das Kartendrucksystem muss problemlos mit Ihrer bestehenden Software kompatibel sein. Das Softwareangebot des Herstellers (Druckertreiber, SDK etc.) sollten Sie dazu ebenfalls genau unter die Lupe nehmen.
  • Anschaffungs- und Betriebskosten des Systems und Kosten je Ausweis: Diese Faktoren sind entscheidend für die Auswahl Ihrer Lösung und müssen genau beleuchtet werden. Die Investition in eine personalisierte Kartendrucklösung lässt sich noch optimieren, wenn Sie sie für den Druck aller Karten, Schilder und Ausweise, die in Ihrer Einrichtung Anwendung finden, einsetzen: Besucherausweise, ID-Karten für medizinisches Gerät, Beschilderung in Ihren Räumlichkeiten usw.

 


Seit über 20 Jahren profiliert sich die Evolis-Gruppe als Spezialist für die Entwicklung und Herstellung einer breiten Palette von Systemen zur Ausgabe von personalisierten Ausweisen und Karten. Die angebotenen Lösungen sind bekannt für ihre Druckqualität und Funktionsvielfalt. Die Systeme lassen sich zudem sowohl hinsichtlich Hardware als auch in Bezug auf die Software individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen. Unsere Händler und Wiederverkäufer begleiten jedes Ihrer Projekte und werden bei Bedarf von unseren Teams unterstützt.

 

Teilen Sie diesen Artikel:

Andere Artikel anzeigen